Herkömmliche Laser oder IPL-Geräte (Blitzlampen, LEO-Technologie) verwenden sehr kurze Impulse mit hoher Energie. Das Melanin absorbiert die Energie und leitet diese zum Haarfollikel (Haarwurzel). Dort entsteht eine Temperatur von 65 – 72 Grad Celsius und der Haarfollikel wird verödet. Da die Haut auch Melanin enthält, nimmt Sie diese hohen Energiespitzen der Laser- oder IPL Geräte ebenfalls auf. Dies führt oft zu Schwellungen während mehreren Tagen oder gar zu Verbrennungen 3. Grades!

Unsere SHR-Technologie nutzt auch den Weg über das Melanin, jedoch ist das Zielchromophor das Protein der Haare. Das Gewebe wird nicht mit Einzelimpulsen und hohen Energiespitzen behandelt, sondern es wird 6 – 10 Mal mit niedriger Energie aber hoher Wiederholungsrate abgefahren (in Motion). Anstelle der hohen und kurzen Energiespitzen, ist eine langsame und über längere Zeit anhaltende Erwärmung effektiver. Das Melanin des Haares und das Gewebe werden auf eine moderate und hautschonende Temperatur von ca. 45 Grad Celsius erwärmt. Die Behandlungen sind dadurch praktisch schmerzlos! An dicht behaarten Stellen spürt man ein Wärmegefühl der Lichtimpulse.


Mit dieser neuen Technologie können die Behandlungen zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden. Auch dunkle Hauttypen und pigmentarme feine Haare sind erfolgreich behandelbar. Eine Verbrennungsgefahr ist so gut wie ausgeschlossen.

Eingesetzter Applikator: 780-950 nm, 3Hz, wassergekühlt